Bäume pflanzen im Park

Präsident Hans-Günter Hogg und Vizepräsident Peter Szcepanski greifen zur Schaufel.

Soroksár, Hősök tere: 1. Deutschsprachiger Lions Club Thomas Mann Budapest pflanzt 10 Bäume

Der LC Thomas Mann wurde vor 10 Jahren in Budapest gegründet. Mitglieder sind Expats aus Deutschland, die hier in Budapest arbeiten, aber auch ungarische Bürger, die Deutsch sprechen. Deshalb fiel die Wahl für die Baumpflanzaktion am 8. November 2012 auf den Park im Zentrum von Soroksár – dem heutigen XXIII. Stadtbezirk von Budapest. In dem ehemaligen Dorf siedelten sich im 18. Jahrhundert badische, fränkische und oberschwäbische Familien an. Für jedes Jahr seines Bestehens pflanzte der Club einen Baum und schloss sich damit der Initiative des weltweiten International Lions Clubs an.

Mit diesen Ausführungen übergab der Präsident des 1. Deutschsprachiger Lions Club Thomas Mann Budapest, Hans-Günter Hogg, die Bäume der Obhut der Gärtner des Bezirks. Dann griffen er und andere Clubmitglieder zur Schaufel. Schülerinnen der benachbarten Grassalkovich Schule untermalten die Feier mit Liedern und Gedichten. Stellvertretend für den Bürgermeister bedankte sich der ärztliche Direktor der nahe gelegenen Ambulanz für die schattenspendenden Bäume, auch im Namen seiner Patienten. „Bäume sind wichtig. Wichtig für die Natur, die Umwelt, für uns Menschen und das Leben an sich. Wir werden auf sie Acht geben.“

„Ein Baum für jedes Jahr.“ Bericht in der „Budapester Zeitung“ vom 18. November 2012

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s