Verwüstung als globales und lokales Problem

„Klimakonferenz in Durban gerät zur großen Enttäuschung – die Erderwärmung wird dieser Gipfel nicht aufhalten“ (Süddeutsche Zeitung vom 12.12.2011)

Liebe Lions, liebe Gäste, liebe Freunde,

es ist erst wenige Wochen her, seit wir die Berichte von der Globalen Klimakonferenz in Durban / Südafrika zur Kenntnis genommen haben. Das Presseecho war jedoch verhalten, und schon bald wurde die Aufmerksamkeit des Publikums von anderen Katastrophenmeldungen in Anspruch genommen: Finanzkrise, Eurokrise, Staatsverschuldung, Börsencrash, oder die Affäre um Bundespräsident Wulff und die Schwierigkeit in und mit Ungarn sind die Themen, die uns jetzt ständig beschäftigen. Und trotzdem müssen wir die Bedrohung unserer Zivilisation durch natürliche Entwicklungen und menschliche Eingriffe in die Natur zur Kenntnis nehmen und uns damit auseinandersetzen.

So freue ich mich sehr, Ihnen im Rahmen unseres Jahresprogrammes eine spannende Vortragsveranstaltung aus dem Themenkreis Klima und Umwelt mit einem ausgewiesenen Experten ankündigen zu können:

Herr Prof. Dr. Ádám Kertész, Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Physikalische Geographie, spricht zum Thema

„Verwüstung als globales und lokales Problem“

Natürlich besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion des Vortrages und anderer Fragen. Der Vortrag erfolgt in deutscher Sprache.  

            Donnerstag, 02. Februar 2012, um 19:30 Uhr

            Zentrale der ELMÜ, Váci út 72–74, 1132 Budapest XIII.

                                             Metro Haltestelle Dósza György út (Linie 3 blau)

Der Eintritt ist frei, wir bitten jedoch herzlich um eine angemessene Spende zu Gunsten unserer Charity Aktivitäten.  Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung an meine Adresse unbedingt erforderlich bis Mittwochvormittag (1.2.12).

Ich freue mich auf diesen gemeinsamen interessanten Abend mit Ihnen.

Viele Grüsse

Hans-Günter Hogg

Präsident

1. Deutschsprachiger Lions Club Thomas Mann – Budapest

„So lass die Wahrheit, nicht die Fakten siegen“ – Thomas Mann und Ungarn

Liebe Lions, liebe Gäste,

mit diesem Zitat von Attila József möchte ich heute zur nächsten Veranstaltung des Lionsclub Thomas Mann Budapest am 20. Oktober herzlich einladen.

Ich kann euch einen interessanten und wahrscheinlich einmaligen Abend versprechen, vielleicht auch eine Aufklärung darüber, warum es in Budapest ein Thomas Mann Gymnasium und einen Lionsclub Thomas Mann gibt. Was hat Thomas Mann, deutscher Schriftsteller und Nobelpreisträger, nach Budapest geführt. Welches Verhältnis hatte er zu Ungarn, welche Veröffentlichungen gibt es aus dieser Zeit und über die Zeit seines Aufenthaltes und viele andere Details mehr sind zu diskutieren.

Nach einer Einführung von János Mátyásfalvi und unter Moderation durch Dieter Uesseler wird Wilhelm Droste, Dozent am Institut für Germanistik der ELTE Budapest, referieren und unsere Fragen diskutieren.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 20. Oktober 2011, um 19:30 Uhr in der Zentrale der ELMÜ, Váci út 72–74, 1132 Budapest

Anschließend wird ein kleiner Imbiss angeboten. Zu Gunsten unserer Charity Aktivitäten werden wir einen Kostenbeitrag von 2500 HUF erheben.

Ich freue mich auf diesen gemeinsamen schönen Abend mit Ihnen.

Viele Grüsse

Hans-Günter Hogg

Präsident
1. Deutschsprachiger Lions Club
„Thomas Mann“ – Budapest